JBBL-Perspektivkader: Bochum lief gut, Wulfen am 23.2.

Anfang Februar fand in Bochum-Wattenscheid ein weiteres Training des Metropol-Perspektivkaders für die Saison 19/20 in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) statt. 30 Spieler der Jahrgänge 2004, 2005 und 2006 zeigten sich dem Trainergespann mit den beiden Metropol-Gründern Thomas Schnell und Holger Velmeden, den aktuellen JBBL-Coaches Felix Engel und Yannick Rupprecht sowie Citybasket-Regionalliga-Headcoach Johannes Hülsmann.


30 Jungen trainierten in Wattenscheid im Metropol-Perspektivkader.

In regelmäßigen Abständen trifft sich der Metropol-Perspektivkader, um sich stetig zu entwickeln und für die Tryouts am Rosenmontag, 4. März (9:30 bis 12:30 Uhr, Vestische Arena Recklinghausen), vorbereitet zu sein. Die Teilnehmer kommen aus den sechs Metropol-Kooperationsvereinen ETB SW Essen, VfL AstroStars Bochum, Citybasket Recklinghausen, BSV Wulfen, RuhrBaskets Witten und Sterkrade 69ers. Aber auch Spieler anderer Vereine der Region können am Perspektivkadertraining teilnehmen und sich fürs Tryout am Rosenmontag melden. So entsenden die Lippebaskets Werne aktuell einige Talente zum Metropol-Perspektivkader.


Thomas Schnell ist Headcoach des Perspektivkaders.

Das nächste Training für die Jahrgänge 2004 und jünger findet am Samstag, 23. Februar, 9:30 bis 12:30 Uhr, in der Gesamtschulhalle Wulfen (Midlicher Kamp 5, 46286 Dorsten-Wulfen) statt. Teilnehmer melden sich bitte bei Organisator Holger Velmeden per Mail an: holgervelmeden@unitybox.de. Mineralwasser, ein eigener Lederball sowie Sportzeug mit je dunkler und heller Hemdfarbe sind mitzubringen.


Citybasket-Coach Johannes Hülsmann war einer der Trainer in Bochum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.