JBBL: Playoff-Upset – YoungStars erreichen zweite Runde!

Die Metropol YoungStars haben die Überraschung geschafft! Aus einem 0:1-Rückstand gegen die Berlin Tiger haben die Ruhrgebietstalente ein 2:1 gemacht – und die Serie gewonnen. Durch einen unerwartet hohen 57:81-Auswärtserfolg in Kreuzberg ziehen die YoungStars in die zweite Runde ein. Nun wartet ein Wiedersehen mit den UBC/SCM Baskets Münsterland.

Im ersten Viertel wurde gleich der Grundstein zum Erfolg gelegt. Mit einigen Umstellungen in der Verteidigung wurden die Tiger regelrecht überrascht, und kamen nur mäßig ins Spiel. Metropol jedoch zog weiter sein Spiel aus der zweiten Partie durch. So erzielte Finn Döntgens im ersten Viertel genau so viele Punkte wie das gesamte Tiger-Team.

In der Folge schafften es die Hausherren dann aber wieder etwas besser, zum Korb zu ziehen. Ein 8:0-Lauf brachte die Raubkatzen wieder auf 25:30 heran. Doch kurz vor der Pause nahm Matej Silic das Heft wieder in die Hand und erhöhte den Metropol-Vorsprung durch drei Feldkörbe wieder auf 13 Zähler. Im dritten Viertel waren wieder die großen Jungs Akteure der Stunde: Nils Kettling, Ben Böther und Finn Döntgens erzielten 16 der 21 Metropol-Punkte. Bei den Berlinern geland es Viktor Glass, einige Akzente zu setzen. Doch auch er schaffte es nicht, die Hauptstädter wieder näher heran zu bringen.

Im letzten Viertel kapitulierten die Tiger dann vor einer großen Metropol-Leistung. Zwar konnte Viktor Glass noch einmal zwei Dreier einnetzen, ansonsten war das Team aus Kreuzberg aber überfordert mit der engen Verteidigung der YoungStars, die den guten Guards jeglichen Raum zur Penetration nahm. In der Offensive legten die Ruhrpottler nochmal eine Schippe drauf und waren weiterhin durch Fastbreaks und Anspiele auf die Center erfolgreich.

Nach drei Spielen stand fest: es geht in die nächste Runde. Head Coach Philipp Stachula lobt seine Schützlinge: „Die Mannschaft hat sehr viel Stärke gezeigt, und ist nach dem 0:1-Rückstand zurückgekommen. Wir haben genau zum richtigen Zeitpunkt taktische Veränderungen vorgenommen. Die Jungs haben das super umgesetzt und zu einem echten Vorteil gemacht.“

Jetzt warten die UBC/SCM Baskets Münsterland – ein Team, gegen welches die YoungStars in der laufenden Saison bereits drei Mal den Kürzeren zogen. „Aber Playoffs sind für Überraschungen gut“, weiß Philipp Stachula, der sein Team nun in einer Woche auf den neuen Gegner vorbereitet. Der hingegen hatte zwei Wochen Pause vor dem Nordrhein-Westfalen-Duell.

Spiel 1: 31.03.2019, 12:30 Uhr, Pascal-Gymnasium, Uppenkampstiege, Münster

Spiel 2: 07.04.2019, 12:30 Uhr, Rundsporthalle, Am Stadion, Bochum (und live im Stream auf unserem YouTube-Kanal)

Spiel 3 (falls nötig): 14.04.2019, 12:30 Uhr, Pascal-Gymnasium, Uppenkampstiege, Münster

 

Foto: Holger Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.