Die Premiere ist gelungen – mehr als das!

Eine perfekte Organisation der Sterkrade 69ers, Juniorpartner der Metropol Akademie, hervorragende sportliche Bedingungen in der Oberhausener Willy-Jürissen-Halle (sportliche Heimat vom Metropol-Kooperationspartner FC Schalke 04/ProA), zahlreiche Basketballtrainer aus dem gesamten Ruhrgebiet – die erste Metropol-Coach-Clinic am 24. und 25. August übertraf aus Metropol-Sicht alle Erwartungen.

A-Trainer Thomas Schnell, Initiator und Mit-Gründer der Metropol Baskets Ruhr sowie Trainer im Metropol-Rookie-Team, eröffnete die Trainerweiterbildung am Samstag. Die Metropol YoungStars, das U16-Bundesliga-Team der Metropol Akademie, stand als Demo-Team zur Verfügung. Auch das Trainerteam der NBBL-Mannschaft aus der U19-Bundesliga, Thorsten Morzuch und Petar Topalski, waren Referenten am ersten Tag der Coach-Clinic.

Thomas Schnell war der erste Referent der Metropol-Coach-Clinic in Oberhausen.

Am Sonntag bildete dann JBBL-Headcoach Felix Engel die Trainer der Region fort, der spanische ProB-Trainer Felix Banobre von den SparkassenStars Bochum gehörte ebenfalls zu den Referenten. Immer wieder fand sich die Metropol-Philosophie in den Schulungs-Blöcken wieder. Die Metropol-Akademie hat sich die Aus- und Weiterbildung der größten jugendlichen Basketball-Talente an Rhein und Ruhr auf ihre Fahnen geschrieben.

Der Westdeutsche Basketball-Verband (WBV) war offizieller Schirmherr der Coach-Clinic. Ein riesiges Lob erhielten aber die Sterkrade 69ers um Abteilungsleiter Torsten Boms und Trainer Marek Lüers, die am Sonntag ein Demo-Team stellten und die Metropol-Coach-Clinic perfekt organiserten.    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.