NBBL: Nur ein starkes Viertel in Paderborn

14 Tage vor dem Start in die neue Saison der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) haben die Coaches des U19-Teams der Metropol Baskets Ruhr noch eine Menge Arbeit vor der Brust. Die Kooperationsauswahl von Citybasket Recklinghausen, ETB SW Essen, VfL AstroStars Bochum und Schalke 04 sowie der Juniorpartner BSV Wulfen und Sterkrade 69ers unterlag am Sonntag im Testspiel bei den Unibaskets Paderborn mit 72:87 (40:43). Nur im ersten Viertel (29:24) überzeugte das klassenhöhere Team aus der NBBL-Division A gegen den klassentieferen Gastgeber. Ein letzter Test vor dem Saisonstart am 13. Oktober gegen Bayer Leverkusen steht nun am kommenden Sonntag (6.10.) in der Bochumer Rundsporthalle an. Dann gastiert das Team Bonn/Rhöndorf um 16 Uhr bei den Metropol Baskets Ruhr.

„Wir haben noch viel Arbeit bis zum Saisonstart, immer noch einige Baustellen im Team“, registrierte Metropol-Headcoach Thorsten Morzuch etwas zerknirscht nach dem Spiel. Nach dem offensivstarken ersten Viertel (29:24 für Metropol) drehte Paderborn im zweiten Spielabschnitt das Spiel und führte zur Pause 43:40. Die Führung bauten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel auf 66:57 aus. Drei Minuten vor Ende war der Abstand beim 81:72 immer noch derselbe, dann aber konnte die Ruhrgebiets-Auswahl nicht mehr scoren, Paderborn versenkte aber noch zwei Dreier.

Metropol: Luca Michels (14/2), Matej Silic (7/1), Niels Meesmann (4), Malte Klatt, Ramtin Nazemzadeh (1), Magnus Langkeit (4), Nils Kettling (5), Din Pobric (15/3), Lasse Bungart (4), Ben Böther (11/3), Fynn Dallinga, Tarik Jakupovic (7).

Foto: Lasse Bungart markierte vier Punkte in Paderborn. Archivbild: Lauer. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.