JBBL: Metropol gewinnt Overtime-Krimi in Münster – Hauptrunde erreicht!

MÜNSTER. Riesiger Jubel bei den Metropol YoungStars Ruhr: das JBBL-Team aus dem Ruhrgebiet gewinnt in der Overtime bei den UBC/SCM Baskets Münsterland und sichert sich damit die Teilnahme an der Hauptrunde.

Dabei musste die Mannschaft auf ihren erkrankten Head Coach Felix Engel verzichten und wurde von Patrick Carney, Karsten Gasper und Nils Stachowiak betreut. Das Trio appellierte an die Defensive der YoungStars und wollte mit Marko Rosic und Lukas Ehrich die besten Münsterländer aus dem Spiel nehmen.

Und das gelang. Doch zu Beginn wehrten sich die Hausherren im Pascal-Gymnasium mit Würfen von außen. Nur zwei Punkte in der Zone erlaubte Metropol seinem Gegner, konnte jedoch aufgrund schlechter Abschlüsse noch nicht in Führung gehen. Bei 18:11 für Münster im zweiten Viertel startete das Gästeteam dann aber einen Lauf. Schnelle Punkte in der Transition und harte Verteidigung ließen die YoungStars auf 21:26 davonziehen.

Von nun an sahen die 70 Zuschauer eine hart umkämpfte Partie. Die beiden großen Spieler der UBC/SCM Baskets spielten im Scoring kaum eine Rolle, dafür sicherten sie sich die Mehrheit der Rebounds. Doch das half Münster im dritten Viertel wenig. Muhamet Ibraimov, Simon Dyczmons und Felix Gröne führten ihr Team offensiv an und brachten die Matropol YoungStars mit 15 Punkten in Führung.

Aber Münster ließ sich noch nicht abschütteln und lieferte erwartungsgemäß ein starkes viertes Viertel ab. Johannes Brunnenberg und Mohamed Fofana machten ein starkes Spiel für ihre Mannschaft und sorgten mit einem Lauf für ein wieder offenes Spiel. Metropol ließ die harte Defensive von zuvor vermissen und musste in der letzten Spielminute hinnehmen, dass Lucas Merßmann das Spiel ausglich. 68:68 – Overtime!

Lange ging da dann gar nichts. Erst nach drei Minuten sorgte Muhamet Ibraimov für die ersten Zähler. Wenig später besorgte Simon Dyczmons mit seinem ersten Dreier den „Dagger“. Zwar konnte auch Marko Rosic noch mal von außen treffen, doch der letzte Wurf des UBC fand sein Ziel nicht. Mit 76:74 gewinnen die YoungStars in Münster – dank guter Vorbereitung aufs Spiel und einer kämpferischen Defensivleistung. Lukas Ehrich wurde bei sechs Zählern gehalten, Marko Rosic zu neun Ballverlusten gezwungen.

„Ich bin wirklich stolz auf das Team. Wir haben gezeigt, dass wir über unsere Verteidigung Spiele gewinnen können“, freut sich Patrick Carney nach dem wichtigen Spiel. Denn durch den Sieg zogen die YoungStars in der Vorrundentabelle an Münster vorbei. Und stehen nach der heutigen UBC-Niederlage sicher in der Hauptrunde. Weder Münster, noch Paderborn oder Oldenburg können die Jungs noch einholen – großer Jubel also beim JBBL-Team genauso wie beim gesamten Ruhrgebietsprojekt, Nicht nur können die Coaches nun sicher für die Playoffs planen, auch der Klassenerhalt für die kommende Saison ist bereits nach fünf Spielen in trockenen Tüchern.

Metropol: Muhamet Ibraimov (17 Punkte, 10 Rebounds), Felix Ludwig (9), Simon Dyczmons (9), Jivincy Muini (5), Luka Petronic (5, 5 Steals), Felix Gröne (10, 5 Assists), Jonas Humm (19), Tim Zurhausen (dnp), Matthias Altekruse (0), Justin Maus (0), Landwehr (2, 9 Rebounds)

Foto (© Bodo Zurhausen): Grober Jubel beim JBBL-Team der Metropol YoungStars, das in Münster den Einzug in die Hauptrunde klarmachte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.